Vernissage – „Facetten der Fotografie“

Wir waren wieder eingeladen! Dieter Schuster vom Fotoverein Goldener Schnitt hatte zur diesjährigen Ausstellungs-Eröffnung geladen.
Am Donnerstag, den 9.3. 2017, im Rathaus – und wir kamen. Sechs Vertreter von Vellmar meine ich gezählt zu haben. Mit dem Rathaus Dörnhagen hat der Verein einen Volltreffer gelandet…
weiterlesen

Kasseler Geschichte

Es war Ende Januar 2017. Also gar nicht lange her und ich hatte ein neues Spielzeug. Meine Glas-Wahrsager-Fotografen-Kugel. Obwohl es saukalt war, bin ich mit meinem Schätzchen (der Glaskugel) …
weiterlesen

Eingeladen, hingegangen!

Am 18.Februar 2016 um 19.00 Uhr waren wir zur Vernissage mit dem Titel „Facetten der Fotografie“ des Fotovereins Goldener Schnitt auf der anderen Seite Kassels im Rathaus von Fuldabrück eingeladen. Wir folgten dieser Einladung gerne …
weiterlesen

Wenn Eine eine Reise tut…

„Lumas“ war das Zauberwort, das mir ein Freund beim Abendessen ins Ohr setzte. Eine Fotogalerie der besonderen Art, weltweit verteilt, auch in Frankfurt, wie ich am nächsten Tag im Internet googlete. Das müsste doch eine Reise wert sein…
weiterlesen

Mutterseelenalleine

Mutterseelenalleine stand ich vor dem Bürgerhaus in Obervellmar.

Na gut, ich revidiere, ein paar andere Menschen standen schon davor, um Müll sammeln zu gehen. Ich aber kannte keinen von ihnen. Ich fühlte mich alleine gelassen, einsam. Es war fünf vor neun an diesem Samstag. Komisch, war doch unser Slogan: „WIR MACHEN MIT.“…
weiterlesen

Unterführung

An einem eigentlich viel zu frühen Termin, nämlich um 18:00 Uhr abends, trafen sich zwei Fotografen und eine Fotografin zu einem merkwürdigen Unternehmen!

Fotos machen in der Unterführung. Bevor ihr jetzt alle an dem Geisteszustand besagter Fotografen zweifelt, geht selber einmal hin. So blöde ist die Idee gar nicht, gibt es in einer einzigen Unterführung Kassels genug Motive für einen ganzen Abend. Aber alles der Reihe nach. Beim Besuch des Bunkers (siehe Bericht) fiel Ulrike die Unterführung unterhalb des Bunkers auf und sie äußerte den Wunsch, diese doch mal mit Fotokrempel zu besuchen. Als Kavalier alter Schule wollten Paul und Stefan die arme Frau nicht alleine gehen lassen!

Am 17. April zogen besagte Personen dann los. Leider…
weiterlesen

Weinbergbunker

Am Donnerstag den 20. März 2014 trifft sich eine Gruppe von Fotografen trotz schönstem Wetter vor dem Weinbergbunker. Der Grund ist eine von Paul Würtner organisierte Führung speziell für uns Fotografen. Neun Mitglieder werden dann von Herrn Jacobus Peupelmann begrüßt.

Er übernimmt im Auftrag des Feuerwehrvereins Kassel  e.V. die Führung. Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, den alten Bunker, der im letzten Weltkrieg tausenden von Menschen das Leben gerettet hat, für die Nachwelt zu erhalten. Die Mitglieder  haben das Licht installiert, halten den Bunker sauber, achten auf die Belüftung und bieten Führungen an…
weiterlesen

Welt der Spinnen

Der Frühling will nicht ins Land ziehen um mit lauen Temperaturen die Herzen der Menschen (und die der Fotografen) zu erfreuen. Also sind Paul und Stefan am Sonntag spinnen gegangen. Nein, nicht spinnen gegangen, zu den Spinnen gegangen. Genauer, es gab eine Ausstellung „Welt der Spinnen“ im Olaf Palme Haus…
weiterlesen

Fotoexkursion zum Knorreichenstieg

Am 21. Oktober war es mal wieder soweit und wir schienen sogar Glück zu haben. Was wir beim Planen des Termins, am Jahresanfang, nur hoffen konnten, schien einzutreten- der Wetterbericht hatte sich gut angehört und die Baumfärbung war auf dem Höhepunkt.
Wir, das waren Gerhard Müsch, Mario Wiegel, Dagmar und Erwin Sedlazek und Paule Würthner. Als Gast war noch Jupp Beppel, ein früheres Mitglied des FotoClubs, dabei…
weiterlesen

Fotopirsch auf Gebirgsstelze

beobachtet, fotografiert und aufgeschrieben von Peter Rausch

Nun hatte ich sie, die neue digitale Spiegelreflexkamera mit dem Varioobjektiv 18 – 200 mm, und ich hatte sie auch bei den Blaumeisen im Frühjahr erfolgreich eingesetzt (siehe: „Blaumeisengeschichte“ von Peter Rausch). Doch das war Vergangenheit und ich brauchte eine neue Herauforderung für den erfolgreichen Einsatz der neuen Kamera. Schließlich sollte sich die Anschaffung auch lohnen…
weiterlesen

Eine Blaumeisengeschichte

Eine Geschichte geschrieben von unserem FotoClub-Mitglied Peter Rausch.

Es war einmal ein etwas älterer Mann, zwar schon Opa, aber noch nicht wirklich alt, wenngleich er die Sechzig
schon eine Weile hinter sich hatte. Was ihn von anderen Männern seines Alters unterschied, war seine
Gesundheit. Nein, er hatte nicht nur die altersbedingten Zipperlein seiner Altersgenossen, die wegen allem und
jedem alltäglich die Wartezimmer der Ärzte füllen, um sich auf Kosten der Krankenkassen mit Spritzen und
Pillen die Legitimation für ein Leben in Völlerei zu ermöglichen; nein, dieser Mann war wirklich krank. Und
genau diese heimtückische, nicht heilbare Krankheit, unter der er schon seit Jahren litt, und die jeden Tag ein
wenig mehr von ihm Besitz ergriff, war es, die ihn beim Gehen mitunter stark einschränkte, worüber er besonders
traurig war, hatte er doch sein Leben lang Sport getrieben und darüber hinaus oft und gern ausgedehnte
Spaziergänge durch die heimatlichen Wälder gemacht. Das war alles vorbei…
weiterlesen


Fotospaziergang im Hutewald Albertshausen 22. Mai 2011

no images were found

Am Sonntag den 22. Mai traf sich eine kleine, aber schlagkräftige Delegation des FotoClubs zu einem Fotospaziergang in den Hutewald am “Halloh” bei Albertshausen.

Trotz der fast nächtlichen Zeit von 5:30 Uhr war die Laune am Treffpunkt, der Kulturhalle Niedervellmar schon erstaunlich gut. Alle Anwesenden … weiterlesen

Schreibe einen Kommentar